Das Kolosseum
"Solange das Kolosseum besteht, besteht Rom, wenn das Kolosseum fällt, wird Rom auch fallen, aber wenn Rom fällt, fällt die ganze Welt"

DAS KOLOSSEUM Es wurde von den antiken Römern "Anphitheatrum Flavlum" (Amphitheater des Flavius) genannt und stellt nicht nur das imposanteste und berühmteste Monument in Rom dar, sondern auch das grösste Amphitheater weltweit.
Sein Name ist sicherlich mit den grossen Dimensionen des Baus verbunden, stammt aber insbesondere von der Anwesenheit einer kolossalen Bronzestatue Neros, welche sich in der direkten Nähe des Kolosseums befand..

1990 wurde das Kolosseum mit dem gesamten Stadtzentrum, den extraterritorialen Gebiete des Vatikans in Italien und der Basilika St. Paul ausserhalb der Mauern von UNESCO in die Liste der Welkulturerben aufgenommen, während es im Jahre 2007 als eins der neuen sieben Weltwunder bezeichnet wurde


DAS KOLOSSEUM BESUCHEN Das Kolosseum ist täglich von 8:30 Uhr bis Sonnenuntergang (16:30 Uhr im Winter, 19:30 Uhr im Sommer) für die Öffentlichkeit zugänglich, außer am 1. Januar (geschlossen) und am 25. Dezember (nur morgens geöffnet).
Auch der Untergrund des Kolosseums und die dritte Ebene mit dem Dachboden sind für die Öffentlichkeit zugänglich. An manchen Tagen in der Woche besteht die Möglichkeit, das Flavische Amphitheater sogar nachts zu besichtigen und Führungen durch den Untergrund zu buchen.
Die Eintrittskarte ist 24 Stunden lang gültig und ermöglicht auch den Eintritt zum Forum Romanum und zum Palatin.
Am ersten Sonntag im Monat ist der Eintritt in das Kolosseum (Forum Romanum und Palatin) für alle frei, die Arena und die unterirdischen Bereiche bleiben jedoch aus Sicherheitsgründen geschlossen. In diesen Fällen ist eine Online-Buchung nicht möglich, es ist jedoch erforderlich, das Ticket vor dem Betreten des Kolosseums vor Ort abzuholen.

DER URSPRUNG des Baus erfolgte in dem Gebiet, wo Nero nach dem großen Brand im Jahre 64 sein enormes Haus, die Domus Aurea, errichtete. Es handelte sich um ein Tal, welches zwischen den Hügeln Velia, Palatino, Celio, Oppio und Fagutale lag und von einem Wasserlauf, der in Richtung Tiber – mehr oder weniger der aktuellen Via San Gregorio entlang - floss.

Der vorhandene See wurde dazu verwendete, an den Fundamenten zu sparen, die mit auf einem Betonring gestutzten Travertine-Pfeilern realisiert. Dieser war nur von wenigen für den Grundwasserablauf notwendigen Dükern (da das Wasser ansonsten das ganze Gebiet überschwemmt hätte) unterbrochen.

Nach dem Mord des Kaisers wurde die Statue ummodelliert und es wurde ihr eine Sonnenkrone zugefügt, um den Sonnengott darzustellen. Unter Adrian wurde das Kolosseum demnach von seiner ursprünglichen Stelle verlegt, um dem Tempeln von Venus und Roma Platz zu machen. Ab der Verlegung der kolossalen Statue besteht die Grundfläche zurzeit aus modernem Tuffstein.
Das Amphitheater Flavio ist von elliptischer Form mit einem Umfang von 527 Meter, die längste Achse ist 188 Meter lang, die kürzeste 156 Meter, während die Höhe 57 Meter beträgt. 
Das Kolosseum enthielt bis zu 70.000 Plätzen und die Arena war 76 x 46 Meter groß. Die ersten 3 Stockwerke bestanden aus Bögen umgeben von Halbsäulen, das vierte Stockwerk besteht aus Lisenen, in denen Pfeiler integriert waren, um die Zuschauer vorm zu Sonnenlicht schützen.


UNTER DEN 7 WUNDERN DER WELT! In der Nacht vom 7. Juli 2007 wurde das Kolosseum in Lissabon in einer universellen Umfrage, an der 100 Millionen Menschen aus allen Kontinenten teilnahmen, zu den sieben Weltwundern der Moderne gezählt. Mit dem Kolosseum wurden gewählt: die Chinesische Mauer, die alte jordanische Stadt Petra, die Statue Christi des Erlösers von Rio de Janeiro in Brasilien, die Inka-Ruinen von Machu Picchu in Peru, die Maya-Pyramide von Chichen Itza in Mexiko, und das Taj Mahal (Indien).




Legende Laut einigen mittelalterlichen Legenden, repräsentierte das Kolosseum den Eingang zur Hölle, wo die Seelen der Verstorbenen bei Sonnenuntergang den ewigen Frieden suchten, den sie vielleicht niemals finden werden, da sie vorzeitlich und durch Gewalt getötet wurden.
Eine weitere Legende behauptet, dass viele der Pflanzen aus fremden Ländern, die im Gebiet des Kolosseum Wurzeln gefasst haben, von den Sandalen der Wanderer oder den Füssen der von niederträchtigen Kaisern geopferten Tieren dorthin gebracht wurden..



"Neben" dem Kolosseum


il-Colosseo.it S.r.l.
P. IVA: 14810651001
Alle Rechte vorbehalten
Informationen zur Verwendung von Cookies
Datenschutz-Bestimmungen